vergrößernverkleinern
Mirko Vucinic bejubelt den Führungstreffer für Rom gegen Bergamo © getty

Die Roma nutzt Inters Patzer mit einem Sieg gegen Bergamo und setzt sich an die Spitze. Bayern-Leihgabe Toni wird eingewechselt.

Rom - Bayern-Leihgabe Luca Toni ist mit seinem neuen Verein AS Rom in der italienischen Serie A auf Meisterschaftskurs.

Durch den 2:1 (2:0)-Erfolg gegen Atalanta Bergamo übernahm die Roma mit der in der 47. Minute eingewechselten Münchener Leihgabe Toni die Tabellenführung von Serienmeister Inter Mailand.

Rom hat mit 68 Punkten nun einen Zähler Vorsprung auf Inter und darf vom ersten Scudetto seit 2001 träumen. (DATENCENTER: Serie A)

Am Samstag hatte Inter, das seit 2006 alle vier nationalen Titel gewonnen hatte, mit einem Patzer den Weg für den Verfolger freigemacht.

Milan holt Rückstand auf

Beim AC Florenz war das Team von Star-Trainer Jose Mourinho nicht über ein 2:2 (0:1) hinausgekommen.

Inters Lokalrivale AC Mailand verpasste dagegen die Chance, den Abstand auf den Erzrivalen auf einen Punkt zu verkürzen und hat damit im Titelrennen nun schlechte Chancen.

Gegen Catania Calcio reichte es für den Favoriten nur zu einem 2:2 (0:2), allerdings bewies Milan Moral und holte durch zwei Tore von Marco Borriello (48., 80.) noch einen Zwei-Tore-Rückstand auf.

Mit 64 Zählern liegt der AC auf dem dritten Rang.

Wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt ist dagegen Juventus Turin.

Der Rekordmeister gewann auch ohne den Ex-Bremer Diego durch ein Tor von Giorgio Chiellini (35.) gegen Cagliari Calcio 1:0 (1:0) und schob sich mit 51 Punkten wieder auf den fünften Platz vor.

Mirko Vucinic (12.) und Marco Cassetti (27.) hatten die Roma bereits in der ersten Halbzeit in Führung gebracht.

Den Gästen gelang nach der Pause nur noch der Anschlusstreffer durch Simone Tiribocchi (53.).

Früher Rückstand für Inter

Inter war am Samstag durch ein Tor von Keirrison früh in Rückstand geraten (11.), hatte das Spiel in der Schlussphase durch Diego Milito (74.) und Samuel Eto'o (81.) aber eigentlich schon gedreht.

Per Kröldrup sorgte nur wenige Sekunden nach dem 1:2 aber für den Ausgleich und somit doppelten Punktverlust der Mailänder.

Der 33. Spieltag im Stenogramm

AC Siena - AS Bari 3:2Tore: 0:1 Rivas (13.), 1:1 Ghezzal (18.), 1:2 Castillo (21.), 2:2 Ghezzal (62.), 3:2 Rosi (66.)

Juventus Turin - Cagliari Cal. 1:0Tore: 1:0 Chiellini (35.)

AC Mailand - Catania Calcio 2:2Tore: 0:1 Lopez (12.), 0:2 Ricchiuti (43.), 1:2 Borriello (48.), 2:2 Borriello (80.)

AS Rom - Atalanta Bergamo 2:1Tore: 1:0 Vucinic (12.), 2:0 Cassetti (27.), 2:1 Tiribocchi (53.)

US Palermo - AC Chievo Verona 3:1Tore: 0:1 Paula (18.), 1:1 Pastore (28.), 2:1 Miccoli (39./Elfm.), 3:1 Miccoli (53.)

FC Bologna - Lazio Rom 2:3Tore: 1:0 Guana (12.), 2:0 Portanova (16.), 2:1 Mauri (44.), 2:2 Dias (63.), 2:3 Rocchi (68.)

AS Livorno - Udinese Calcio 0:2Tore: 0:1 Sanchez (8.), 0:2 di Natale (35.)

AC Florenz - Inter Mailand 2:2Tore: 1:0 Keirrison (11.), 1:1 Milito (74.), 1:2 Eto'o (81.), 2:2 Kroldrup (82.)

SSC Neapel - FC Parma 2:3Tore: 1:0 Quagliarella (3.), 1:1 Antonelli (64.), 1:2 Lucarelli (68.), 2:2 Hamsik (78.), 2:3 Jimenez (87.)Gelb-Rot: Quagliarella (86./Neapel)

Sampdoria Genua - CFC Genua 1:0Tor: 1:0 Cassano (24.)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel