vergrößernverkleinern
Fabio Capello wurde 2001 italienischer Meister mit dem AS Rom © getty

Italiens Meister bietet für den englischen Nationaltrainer. Die Verhandlungen um Mourinhos Abgang geraten ins Stocken.

Mailand - Die Verhandlungen mit dem spanischen Rekordmeister Real Madrid über die Rekordablöse von Jose Mourinho sind ins Stocken geraten.

Dennoch ist Champions League-Sieger Inter Mailand schon längst auf der Suche nach einem neuen Coach.

Wunschkandidat von Inter-Präsident Massimo Moratti ist offenbar Englands Nationaltrainer Fabio Capello.

Der 63-jährige Italiener sei der ideale Nachfolger des zu Real Madrid abwandernden Mourinhos, berichteten italienische Medien am Donnerstag.

Morattis Manager hätten bereits Kontakte zu Capello aufgenommen, dessen Vertrag mit dem englischen Verband erst kürzlich bis 2012 verlängert wurde.

Auch Hiddink angeblich Kandidat

Capello könnte gegen Zahlung einer Vertragsstrafe zwischen drei und fünf Millionen Euro nach der WM zu Inter wechseln, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport".

Mehr als 10,6 Millionen Euro jährlich habe Inter Capello geboten, berichtete die Boulevardzeitung "Daily Mail". Capello wollte sich zu den Spekulationen nicht äußern: "Ich konzentriere mich voll auf die WM", sagte er.

Sollte Capello das Angebot der Lombarden ablehnen, wäre auch der Niederländer Guus Hiddink, der vor wenigen Tagen ein erfolgreiches Debüt als türkischer Nationaltrainer feierte, ein möglicher Kandidat.

Inter verlangt 16 Millionen

Unterdessen plant Moratti noch diese Woche ein Treffen mit Real-Präsident Florentino Perez, um eine Einigung im Streit um Mourinhos Ablöse zu erreichen.

Die Mailänder verlangen 16 Millionen Euro. Die Summe wird von den Spaniern als zu hoch bewertet. Verhandlungen soll es auch über einen Transfer des Brasilianers Maicon geben, den Mourinho gern mit nach Madrid nehmen würde.

Mourinho soll bei den Madrilenen einen mit zehn Millionen Euro jährlich dotierten Vierjahresvertrag erhalten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel