vergrößernverkleinern
Auch Stephane Henchoz, einst ein eisenharter Verteidiger des FC Liverpool, ist vor dem Spott des Schweden nicht sicher. "Erst ging ich nach links, das machte er auch. Dann ging ich nach rechts, das machte er auch. Dann ging ich wieder nach links - und er ging und kaufte sich eine Wurst", beschreibt Ibrahimovic eines seiner Dribblings gegen den Schweizer
Zlatan Ibrahimovic kehrt nach Mailand zurück. Nun spielt der Ex-Inter-Star für Milan © getty

Inter will den "Scudetto" verteidigen, aber einige Teams rechnen sich dennoch etwas aus. Milan holt einen Superstar aus Barcelona.

München - Kurz vor dem Start in die Serie A (So., ab 18 Uhr LIVESCORES) hat der AC Mailand einen spektakulären Coup gelandet

Zlatan Ibrahimovic wechselt vom spanischen Meister FC Barcelona zu den "Rossoneri". Darauf einigten sich die beiden Klubs am Samstag. `

"Wir haben uns auf ein Leihgeschäft für eine Saison geeinigt und für danach einen Kauf mit einer Ablöse von 24 Millionen Euro", sagte Mailands Präsident Adriano Galliani am Samstag:

"Er wird am Montag den sportmedizinischen Test absolvieren und dann einen Vierjahresvertrag unterschreiben", so der Klub-Boss weiter.

Von Guardiola aussortiert

Bereits am Samstagmittag gab es eindeutige Indizien für einen Wechsel des 28-jährigen Schweden. Barcelonas Trainer Josep Guardiola hatte Ibrahimovic nicht für das Saisonauftaktspiel der Katalanen am Sonntag bei Racing Santander nominiert.

"Es ist meine Entscheidung. In einer normalen Situation wäre er mitgereist, aber so, wie sich die Dinge entwickelt haben, war es besser, ihn nicht zu berufen", sagte Guardiola.

Barca hatte vor Saisonbeginn den spanischen Welt- und Europameister David Villa für 40 Millionen Euro Ablöse vom FC Valencia verpflichtet. Dadurch hatte Ibrahimovic Probleme, in die Stammformation von Barcelona zu kommen.

Merkel hofft auf Einsätze

Milan hofft mit Ibrahimovic und dem jungen Coach Massimiliano Allegri auf einen Neubeginn.

Dabei helfen soll der ehemalige deutsche U-21-Nationalspieler Kevin-Prince Boateng, der vom FC Portsmouth an den FC Genua verkauft und dann an Milan weiter verliehen worden war.

Der deutsche U-18-Nationalspieler Alexander Merkel, der 2008 vom VfB Stuttgart zu Milan gewechselt war, konnte sich in der Vorbereitung zeigen und hofft auf einen Platz im offensiven Mittelfeld.

Roma beginnt mit Enttäuschung

Vizemeister AS Rom, dessen Traum vom "Scudetto" in der vergangenen Saison erst am letzten Spieltag geplatzt war, begann den neuen Anlauf auf den Titel mit einer Enttäuschung.

Die Roma kam gegen Aufsteiger AC Cesena am Samstagabend nicht über ein 0:0 hinaus. (DATENCENTER: Serie A)

Der Brasilianer Adriano, der nach einer unrühmlichen Saison in seiner Heimat wieder auf sein Glück in Italien hofft, fehlte wegen einer Oberschenkelverletzung und wird erst in vier Wochen einsetzbar sein.

Toni bei Genuas Sieg angeschlagen raus

Der frühere Bayern-Stürmer Luca Toni und der brasilianische Abwehrspieler Rafinha, der in der Sommerpause von Schalke 04 gekommen war, feierten mit dem FC Genua einen 1:0-Sieg bei Udinese Calcio.

Während Rafinha 90 Minuten durchspielte, wurde Toni in der 39. Minute wegen muskulärer Probleme in der linken Wade ausgewechselt. Eine Vorsichtsmaßnahme, wie Trainer Gian Piero Gasperini erklärte. Toni soll am Sonntag untersucht werden.

Inter peilt sechsten "Scudetto" in Folge an

Ohne nahmhafte Zugänge will Triple-Gewinner Inter Mailand den sechsten Meistertitel in Folge einfahren, doch das versuchen Vizemeister AS Rom, Milan und Juventus Turin zu verhindern.

Youngster Mario Balotelli wurde für 25 Millionen Euro an Manchester City abgegeben, der 23-jährige Luca Antonelli soll die Abwehr auffrischen.

Sneijder hofft noch auf Kuyt

Trainer Rafael Benitez würde allerdings gern den Niederländer Dirk Kuyt, mit dem er beim FC Liverpool zusammenarbeitete, nach Mailand locken. Auch Kuyts Nationalmannschaftskollege Wesley Sneijder sähe den Angreifer gern bei den Nerazzurri.

"Ich habe bei Massimo Moratti (Inter-Präsident, Anm. d. R.) wegen Dirk Kuyt angefragt", sagte Sneijder und ergänzte: "Es wäre toll, wenn er zu uns kommen würde."

Das Problem: Liverpool fordert zehn Millionen Pfund, die Inter nicht zahlen will. Die Italiener bieten zum Tausch Sulley Muntari, David Suazo oder Amantino Mancini.

Niederlage gegen Atletico

Nach dem Abschied von Trainer Jose Mourinho hat Benitez das Ruder übernommen, und der Start verlief vielversprechend.

Durch ein 3:1 gegen Vizemeister AS Rom gewann Inter vor einer Woche den Supercup und damit den vierten Titel im Jahr 2010.

Am Freitag verlor Inter allerdings gegen Atletico Madrid das Finale um den europäischen Supercup, aber im Dezember geht es in den Vereinigten Arabischen Emiraten um die Klub-WM.

Juve setzt auf Del Neri und Krasic

Bei Rekordmeister Juventus, der die letzte Saison auf einem enttäuschenden siebten Platz abgeschlossen hat, sitzt in der neuen Spielzeit der erfahrene Luigi Del Neri auf der Trainerbank.

Als Neuzugang begrüßt der 60-Jährige den serbischen Offensivmann Milos Krasic, der für 15 Millionen Euro von ZSKA Moskau geholt wurde.

Krawalle und sinkende Zuschauerzahlen

Die Freude über den Meisterschaftsbeginn wird von der Angst vor Ausschreitungen überschattet. Auch beim Supercup kam es bereits wieder zu schweren Krawallen.

Die zunehmende Gewalt in und rund um die italienischen Stadien wirkt sich negativ auf die Zuschauerzahlen aus.

Mit Ausnahme von Inter klagen alle Vereine über einen stark sinkenden Verkauf von Dauerkarten. Auch die Wirtschaft zieht sich zurück. Die Großsponsoren haben ihre Investitionen für die neue Saison um 23 Prozent reduziert.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel