vergrößernverkleinern
Bald in einem Team: Ex-Barca-Star Ronaldinho (l.) und Ex-Madrilene David Beckham © getty

Der Brasilianer begrüßt das Engagement des Engländers beim AC Mailand. Italienische Medien feiern schon das neue "Traum-Duo".

Mailand - Für drei Monate wird Mailand der glitzernde Nabel der Fußball-Welt, und Adriano Galliani hofft auf einen "traurigen Abschied" von David Beckham im März 2009.

"Das würde nämlich dann bedeuten, dass er einen guten Job gemacht hat", sagte der Vize-Präsident des AC Mailand über das Drei-Monats-Engagement des englischen Nationalspielers bei den Rossoneri.

Der dreimalige Weltfußballer Ronaldinho, selbst erst seit Saisonbeginn in Mailand, empfängt den 33-Jährigen mit offenen Armen. "Er ist ein großer Champion. Ich hoffe, er wird glücklich bei uns. Die Freistöße werden wir uns teilen", meinte der Brasilianer.

"Ein großes Duo: Beckham und Ronaldinho"

"Ein großes Duo: Beckham und Ronaldinho", titelte am Freitag die Tageszeitung "Corriere della Sera", nachdem Milan am Abend zuvor die Verpflichtung des früheren Stars von Manchester United und Real Madrid als perfekt gemeldet hatte.

Für drei Monate lässt sich Beckham von seinem aktuellen Klub Los Angeles Galaxy aus der Major League Soccer nach Mailand ausleihen, um dort im Winter Spielpraxis zu sammeln.

Damit will er seinen Platz im englischen Nationalteam sichern, denn Trainer Fabio Capello hatte zuletzt gedroht, den 107-maligen Auswahlspieler bei mangelnder Spielpraxis künftig nicht mehr zu nominieren. Capello reagierte auf den Wechsel positiv: "Milan hat einen guten Zugang zu verzeichnen. Viele denken, David sei ein Playboy, aber das stimmt nicht."

Dienstantritt am 7. Januar

Am 20. November, einen Tag nach dem Länderspiel der Briten gegen Deutschland in Berlin, wird Beckham zur medizinischen Untersuchung in Mailand erwartet.

Am 7. Januar tritt er dann seinen Dienst bei den Lombarden an. Möglicherweise nimmt er auch schon vorher an einem Trainingslager in Dubai teil.

In Anlehnung an die Medienwirkung von Beckham und seiner Ehefrau, dem früheren Spice Girl Victoria, schrieben La Repubblica und Corriere della Sera schon von "Spice Milan", der Corriere stellte aber auch die Frage, ob sich der Brite in nur drei Monaten einleben werde.

Keine Marketinggründe

Galliani wies unterdessen zurück, dass man Beckham nur aus Marketinggründen verpflichtet habe, da im Gefolge des Mittelfeldstars auch die eine oder andere Hollywood-Größe Mailand einen Besuch abstatten könnte.

"Milanello wird nicht zu Hollywood. Er kommt als Fußballer und nicht als Schauspieler", sagte der Milan-"Vize", der allerdings einräumte, dass Milans Marketingabteilung bereits "mit Beckham an Initiativen arbeitet".

Schließlich hatte bereits in Madrid der Verkauf von Beckham-Trikots Rekordwerte erreicht.

Galliani schließt längeres Gastspiel aus

Galliani schloss allerdings aus, dass das Gastspiel länger als die vereinbarten drei Monate dauern könnte.

"Niemand hat über einen permanenten Transfer gesprochen. Diese Hypothese ist nicht möglich, denn er hat einen Vertrag mit Galaxy, und die wollen ihn nicht gehen lassen", meinte er.

Beckhams Wechsel von Madrid nach Los Angeles hatte im Januar 2007 für reichlich Wirbel und zumindest einen kurzzeitigen Fußball-Boom in den USA gesorgt. Er besitzt in den USA einen Vertrag bis 2012 und soll insgesamt 250 Millionen Dollar verdienen.

Zum Forum ? jetzt mitdiskutieren

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel