vergrößernverkleinern
Cristian Chivu (l.) und Eto'o bejubeln Inters Siegtreffer auf Sardinien © getty

Eto'o beschert Inter den Sieg in Cagliari. Zwei Brasilianer treffen für Milan. Lazio Rom übernimmt die Tabellenspitze.

Mailand/Rom - Titelverteidiger Inter Mailand und Stadtrivale AC Mailand sind für die schweren Aufgaben in der Champions League gerüstet.

Meister Inter, Gruppengegner von Werder Bremen und am Mittwoch gegen Tottenham Hotspur im Einsatz, kam am 7. Spieltag der Serie A am Sonntag bei Cagliari Calcio zu einem 1:0 (1:0)-Sieg. (DATENCENTER: Serie A)

Milan siegte schon am Samstagabend gegen Chievo Verona 3:1 (2:0) und legte damit eine gelungene Generalprobe für das Schlagerspiel bei Real Madrid hin.

Attacken gegen Eto'o - Antwort mit Tor

Überschattet wurde Inters Auftritt auf Sardinien allerdings von rassistischen Schmährufen und -gesten gegen den Kameruner Samuel Eto'o.

Bereits nach drei Minuten wurde das Spiel unterbrochen. Über Lautsprecher wurde den Tätern mit einem Stadionverweis gedroht, danach könnte die Begegnung fortgesetzt werden.

Eto'o erzielte in der 39. Minute den Siegtreffer für die Gäste.

Sowohl Spitzenreiter AC als auch Verfolger Inter weisen damit 14 Punkte auf.

Lazio zieht vorbei

Die Spitzenposition holte sich aber Lazio Rom (16) mit einem 2:0 (0:0) beim AS Bari zurück.

Bayern Münchens Champions-League-Gruppengegner AS Rom schaffte unterdessen einen 2:1 (1:0)-Sieg gegen den FC Genua mit dem ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Luca Toni und befindet sich wieder ein wenig auf dem Vormarsch.

Pato und Robinho treffen

Die Brasilianer Alexandre Pato und Robinho machten den Milan-Erfolg perfekt. Pato erzielte seinen zweiten Doppelpack der Saison (18./30.), Robinho machte in der 90. Minute alles klar.

Zlatan Ibrahimovic hatte die Begegnung in Mailand mit einem Eigentor in der 70. Minute noch einmal spannend gemacht.

Kurz-Einsatz für Boateng

Milans Neuzugang Kevin Boateng musste sich mit einem Kurzeinsatz begnügen: Der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler wurde erst in der 79. Minute für Clarence Seedorf eingewechselt.

Einen ungefährdeten 4:0 (3:0)-Sieg verbuchte Rekordmeister Juventus Turin gegen US Lecce.

Damit ist Juve mit elf Punkten nun Fünfter, direkt hinter dem SSC Neapel (12), der bei Catania Calcio 1:1 (1:0) spielte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel