vergrößernverkleinern
Torschütze Marek Hamsik spielt seine zweite Saison in Neapel © imago

Mit dem neunten Heimsieg in Folge ziehen die Süditaliener ins Viertelfinale des Coppa Italia ein. Der nächste Gegner könnte Turin sein.

Von Mathias Frohnapfel

München - Der SSC Neapel hat auch im Achtelfinale der Coppa Italia seine derzeit starke Form bewiesen.

Der Tabellenzweite der Serie A besiegte am Mittwochabend nach einer insgesamt souveränen Vorstellung Salernitana mit 3:1.

Bereits nach 16 Minuten gingen die Napolitaner gegen die Mannschaft aus der Serie B nach einem Eigentor von Maurizio Peccarisi mit 1:0 in Führung.

Die weiteren Treffer für die Hausherren kamen von Pia und Marek Hamsik, für Salernitana traf Arturo Di Napoli.

Heißes Nord-Süd-Duell mit Juve?

Für Neapel war es der neunte Heimsieg in dieser Saison in Folge. Fünfmal gewann das Team von Trainer Edy Reja in der Serie A, dreimal im UEFA-Cup und nun in der Coppa Italia.

Sollte Juventus Turin sich am 14. Januar gegen Catania durchsetzen, erwartet Napoli ein heißes Nord-Süd-Duell im Viertelfinale.

In den weiteren Begegnungen setzte sich Udinese nach Elfmeterschießen mit 8:7 gegen Reggina durch, während Sampdoria Genua sich nach einem 2:1 über Empoli fürs Viertelfinale qualifizierte.

Turin schlägt FC Genua

Welche aktuelle Form Juventus hat, davon konnten sich die Neapolitaner am Donnerstagabend überzeugen.

In der Auftaktpartie des 12. Spieltags in der Serie A siegte der Rekordmeister mit 4:1 (2:0) gegen den Tabellensiebten FC Genua. Zdenek Grygera (6.), Amauri (26.) und Vincenzo Iaquinta (85.) trafen für Turin, hinzu kam ein Eigentor des Griechen Sokratis Papastathopoulos in der Nachspielzeit.

Für Genua war nur Liga-Toptorjäger Diego Milito mit seinem neuen Saisontreffer (89.) erfolgreich.

Durch den Erfolg ist Turin zumindest bis Samstag punktgleich mit Tabellenführer Inter Mailand (24 Zähler).

Zum Forum ? jetzt mitdiskutieren

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel