vergrößernverkleinern
Marco Materazzi kam 2001 aus Perugia zu den Nerazzuri © getty

Inter ist wieder da: Bei SPORT1 spricht Marco Materazzi über die Siegesserie und das Prestige-Duell mit dem FC Bayern.

Von Giovanni Cosentino

München - Inter Mailand hat Blut geleckt.

Nach durchwachsenem Saisonstart darf der Triple-Gewinner der vergangenen Spielzeit in der Serie A schon wieder von der Titelverteidigung träumen.

Mit vier Siegen am Stück verbesserten sich die Lombarden in der italienischen Liga auf Platz vier und liegen damit in Schlagdistanz zum Spitzenreiter AC Milan.(DATENCENTER: Serie A)

Auch in der Champions League haben die Nerazzurri das Finale weiter fest im Visier.

Im SPORT1-Interview spricht Abwehr-Stratege Marco Materazzi über das im Februar in Europas Königsklasse anstehende Achtelfinal-Duell mit dem FC Bayern und kontert dabei die Kritik von Louis van Gaal am Spielstil der Mailänder.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

SPORT1: Inter ist noch nicht wieder an der Tabellenspitze, aber nach dem schwachen Saisonstart deutlich auf dem aufsteigenden Ast und Titelfavorit. Was macht Inter momentan besser als die Konkurrenz?

Marco Materazzi: Wir machen genau das, was wir in der letzten Saison gemacht haben. Wir haben Ruhe, wir haben Spaß. Und arbeiten uns Spiel für Spiel wieder nach vorne.

SPORT1: Inter hat momentan einen Lauf. Muss sich Bayern deswegen Sorgen machen?

Materazzi: Ich denke, dass sich bis zu dem Champions-League-Spiel alles wieder ändern kann. Die individuelle Fitness jedes Spielers kann sich ändern. Es können Verletzungen dazu kommen. Die mentale Einstellung kann sich verändern. In einem Monat werden wir uns mehr Gedanken über die Partie machen.

SPORT1: Bayern macht sich schon jetzt Gedanken. In der Meisterschaft haben die Münchner 16 Punkte Rückstand auf Dortmund, die Titelverteidigung ist so gut wie unmöglich. Ein Aus in der Champions League wäre dramatisch. Wie sehen Sie die Lage der Bayern?

Materazzi: Bayern München ist im letzten Jahr ins Finale gekommen und das gegen uns. Deshalb wollen sich die Bayern gegen uns revanchieren. Wir müssen nur noch einmal beweisen, dass wir besser sind als sie.

SPORT1: Dieses Mal werden es zwei Partien sein. Da geht man ganz anders in das Spiel.

Materazzi: Wir müssen natürlich aufpassen, dass wir im ersten Spiel zu Hause kein Tor kassieren. Und dann müssen wir nach München - Bayern ist eine große Mannschaft. Da müssen wir mit allem rechnen. Aber wir haben auch die richtigen Waffen und wir sind bereit für diese Herausforderung.

SPORT1: Louis van Gaal hat die Finalniederlage von Madrid noch immer nicht verdaut. Seiner Meinung nach hat nach Bayern damals viel besser gespielt als Inter.

Materazzi: Stimmt! Wir wollten schlecht spielen, aber auch den Pokal nach Hause mitnehmen. Hoffen wir, dass es wieder so kommt. Lassen wir ihn (van Gaal) wieder den besten Fußball spielen, aber wir kommen weiter.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel