vergrößernverkleinern
Wesley Snijder (hinten) gewann mit Inter 2010 das Triple © getty

Im "Derby d'Italia" Juventus Inter. Milan lässt Parma keine Chance. Die Verfolger aus Udine und Rom halten Europa im Blick.

München / Mailand - Durch einen 1:0 (1:0)-Erfolg über Inter Mailand im "Derby d?Italia" zum Abschluss des 25. Spieltags der Serie A hat Juventus Turin bis auf drei Punkte zum Champions-League-Sieger aufgeschlossen.

Winter-Neuzugang Matri (30.) zeichnete mit einem Kopfballtreffer hauptverantwortlich für den Prestige-Erfolg der "Alten Dame".

Ex-Bayern-Stürmer Luca Toni stand bei Turin in der Startformation, wurde jedoch nach 64 Minuten durch Vincenzo Iaquinta ersetzt.

Juventus nimmt nunmehr den sechsten rang ein und befindet sich wieder mittendrin im Kampf um die internationalen Plätze (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen).

Inter verpasste durch die Niederlage den Sprung auf Platz drei und hat nun bereits acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer AC Milan.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr die News im TV auf SPORT1)

Milan ohne Mühe

Inters Stadtrivale hatte Parma mit 4:0 abgefertigt und damit souverän seine Tabellenführung gefestigt.

Clarence Seedorf erzielte bereits in der 8. Minute den Führungstreffer.

Neun Minuten später konnte Neuzugang Antonio Cassano über sein erstes Tor für Milan jubeln.

Für die Entscheidung sorgte der Brasilianer Robinho, der die Tore zum Endstand schoss (62./65.).

Der Deutsche Alexander Merkel spielte 90 Minuten durch.

Neapel erster Verfolger

Mailand liegt nun mit 52 Punkten drei Zähler vor Neapel, die das Verfolgerduell gegen den AS Rom mit 2:0 gewannen.

Edinson Cavani brachte Neapel mit seinen Saisontreffern 19 und 20 auf die Siegersstraße (50./ 83.).

Lazio und Udine hielten durch Erfolge ihre Positionen im Kampf um das internationale Geschäft.

Die Römer gewannen beim Abstiegskandidaten Brescia Calcio mit 2:0. Kozak (58.) und Gonzalez (17.) erzielten die Treffer für den Tabellendritten.

Udine weiter ungeschlagen

Udinese Calcio behauptete durch ein souveränes 3:0 beim Tabellenvorletzten AC Cesena den fünften Rang.

Matchwinner war einmal mehr Nationalstürmer Antonio di Natale, der seine Saisontore Nummer 17 und 18 (41., 75.) erzielte.

In der Torjägerliste der Serie A liegt nur noch Cavani vor dem Nationalspieler.

Den dritten Treffer steuerte Gökhan Inler bei (70.). Udine bleibt damit im Jahr 2011 ohne Niederlage.

Catania atmet durch

Einen eminent wichtigen Sieg im Tabellenkeller feierte Catania Calcio mit dem 3:2 (1:0) über US Lecce.

Lodi stellte den Sieg für die Sizilianer mit einem Doppelpack in der Schlussphase (80., 85.) sicher.

Silvester hatte Catania in Führung gebracht (45.).

Jeda (56.) und Munari (61.) hatten die Partie zwischenzeitlich gedreht.

Durch den Erfolg kann Catania bei nunmehr vier Punkten Vorsprung auf die gefährdete Zone etwas durchatmen, Lecce belegt nun den letzten Nicht-Abstiegsrang.

"Samp" feiert Sieg

Sampdoria Genua schlug den FC Bologna mit 3:1.

Der CFC Genua kam bei Schlusslicht AS Bari nicht über ein torloses Remis hinaus.

Cagliari Calcio feierten einen deutlichen 4:1-Sieg gegen Chievo Verona. Beide Teams liegen im gesicherten Mittelfeld.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel