vergrößernverkleinern
Für Francesco Totti (M.) vom AS Rom waren es die Saisontreffer Nummer sechs und sieben © getty

Während der AS Rom dank zweier Totti-Treffer siegt, lassen der AC und Inter gegen Abstiegskandidaten Punkte liegen.

Rom/München - Während der AS Rom gegen Lazio Rom am 29. Spieltag der Serie A einen wichtigen Sieg feiern konnte, haben die beiden Mailänder Vereine im Titelrennen Punkte liegen lassen.

Der AC kam gegen Schlusslicht Bari nicht über ein 1:1 hinaus und verpasste es, den Vorsprung auf Inter auszubauen.

Milan liegt weiter fünf Zähler vor Inter, da die "Nerazzurri" bereits am Freitag ebenfalls nur 1:1 gegen den Tabellenvorletzten Brescia Calcio spielten. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Der SSC Neapel nutzte die Gunst der Stunde durch einen 3:1-Sieg am Sonntagabend in Parma und schob sich auf Rang drei bis auf einen Punkt an Inter heran.

Die Führung der Gastgeber durch Raffaele Palladino (29.), drehten Marek Hamsik (52.), Ezequiel Lavezzi (56.) und Christian Maggio (87.) in einen Sieg für Napoli.

Parmas Daniele Gallopa sah die Rote Karte (59.).

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr die News im TV auf SPORT1)

Zwei Rote Karten gegen Lazio

Im Römer Stadtderby zeigte sich die Roma vom Champions-League-Aus gegen Schachtjor Donezk gut erholt.

Nach einer unspektakulären ersten Hälfte ging es dafür im zweiten Durchgang umso turbulenter zur Sache.

Zunächst erzielte AS-Rom-Ikone Francesco Totti (70.) die Führung, dann flogen die beiden Lazio-Spieler Stefan Radu und Cristian Ledesma in den letzten beiden Minuten mit der Roten Karte vom Platz.

Ledesmas Foul führte zudem noch zu einem Elfmeter, den abermals Totti (90.) zum Endstand verwandelte.

Ibrahimovic sieht Rot

Der AC Mailand erlitt derweil ausgerechnet zum 25-jährigen Dienstjubiläum seines Klubbosses Silvio Berlusconi einen bitteren Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft.

Bis zur 82. Minute drohte dem AC sogar eine Heimpleite, ehe Antonio Cassano wenigstens noch einen Zähler rettete.

Bari war durch Gergely Rudolf in Führung gegangen (39.). Zu allem Überfluss sah aufseiten der Gastgeber auch noch Zlatan Ibrahimovic nach einem Schlag in die Rippen von Gegenspieler Marco Rossi die Rote Karte (73.).

Berlusconi feiert mit 750 Gästen

Italiens Regierungschef Berlusconi feierte am Sonntagabend sein 25. Jubiläum an der Spitze des Vereins.

750 Weggefährten, Spieler, Trainer, Mitarbeiter des Vereins und Journalisten wurden zu einer Party ins Mailänder Theater Manzoni eingeladen.

Zu den Stars zählen legendäre Milan-Fußballer wie Marco Van Basten, Franco Baresi und Paolo Maldini sowie Ex-Trainer wie Carlo Ancelotti und Arrigo Sacchi.

Während Berlusconis Zeit an der Spitze des AC Mailand gewann der Traditionsklub fünf Champions-League-Titel und sieben nationale Meisterschaften.

Inter schont Spieler für Bayern

Stadtrivale Inter Mailand schonte am Freitagabend bereits einige Spieler für das Achtelfinal-Rückspiel in der Königsklasse am kommenden Dienstag beim deutschen Rekordmeister Bayern München und kassierte dafür prompt die Quittung.

Stürmerstar Samuel Eto'o aus Kamerun hatte Inter bereits in der 18. Minute in Führung geschossen.

Im zweiten Durchgang traf Andrea Caracciolo (85.) zum überraschenden Ausgleich.

In einer turbulenten Schlussphase wurden Mailands Ivan Cordoba mit der Roten Karte und Caracciolo mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen.

Lucio angeschlagen

Zu allem Überfluss muss nun Inter auch um Abwehrchef Lucio bangen, der zwischen 2004 und 2009 das Bayern-Trikot trug.

Der Brasilianer laboriert an einer Zerrung, die er sich am Freitagabend zuzog.

Sein Einsatz im Champions-League-Rückspiel in München ist fraglich.

Inters Coach Leonardo hatte bereits vor der Partie angekündigt, beim Auswärtsmatch auf seine Spieler Thiago Motta, Cristian Chivu und Esteban Cambiasso zu verzichten, um sie in bester Form gegen Bayern einsetzen zu können.

Cambiasso gegen Bayern fit

Chivu muss sich von leichten Muskelproblemen erholen, die ihn seit einigen Tagen belasten.

Cambiasso hatte sich vor zwei Wochen im Hinspiel gegen Bayern eine Muskelzerrung zugezogen, sollte aber in Hinblick auf das Duell in der Allianz Arena wieder fit sein.

Thiago Motta hatte zuletzt über Müdigkeit geklagt, berichtete Leonardo.

Eto'o vor Rückspiel gegen FCB forsch

Eto'o sprüht trotz der 0:1-Niederlage der Lombarden im Hinspiel in San Siro gegen den Champions-League-Finalisten FC Bayern vor Optimismus.

"Wir sind eine gute Mannschaft und können das Spiel in München gewinnen. Die Bayern haben in der 90. Minute gesiegt, warum sollten wir nicht auch in Deutschland gewinnen können?", fragte der 30-Jährige.

Der 29. Spieltag im Überblick

Freitag:

Brescia Calcio - Inter 1:1 (0:1)

Samstag:

AC Cesena - Juventus 2:2

Sonntag:

AC Mailand - AS Bari 1:1 (0:1)

US Lecce - FC Bologna 0:1 (0:1)

Chievo Verona - AC Florenz 0:1 (0:0)

AS Rom - Lazio Rom 2:0 (0:0)

FC Genua 1893 - US Palermo 1:0 (0:0)

Calcio Catania - Sampdoria Genua 1:0 (0:0)

Cagliari Calcio - Udinese Calcio 0:4 (0:2)

Parma FC - SSC Napoli 1:3

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel