vergrößernverkleinern
Muntari schoss das entscheidende Tor für Inter Mailand © getty

Inter Mailand entscheidet das "Derby d'Italia" gegen Juventus Turin für sich. Trainer Jose Mourinho überrascht dabei alle.

Von Mathias Frohnapfel

München/Mailand - Inter Mailand hat Juventus Turin im Prestigeduell der Serie A mit 1:0 bezwungen.

Sulleyali Muntari erzielte den Siegtreffer für das Team von Jose Mourinho in der 72. Minute.

Durch den Erfolg festigte Inter mit nun 30 Punkten seinen Spitzenplatz in der Liga.

Juventus bleibt mit 24 Zählern Dritter, weil der SSC Neapel (24) am Sonntag zuhause gegen Cagliari nicht über ein 2:2 hinauskam.

Verfolger Milan patzt

Zweiter ist weiterhin Inters Stadtrivale AC Mailand, der sich allerdings am Sonntag beim FC Turin einen Ausrutscher leistete. Milan kam über ein 2:2 nicht hinaus und liegt drei Punkte hinter dem Spitzenreiter.

Die Führung der Gastgeber durch einen Kopfball von Roberto Stellone (25.) drehten zwei Brasilianer noch vor der Pause. Erst glich Pato durch eine schöne Einzelaktion aus (28.), dann erzielte Ronaldinho mit einem genau gezirkelten 20-Meter-Freistoß über die Turiner Mauer die Führung (34.).

Doch statt des dritten Auswärtssieges kassierte das Team von Trainer Carlo Ancelotti das zweite Unentschieden in der Fremde in Folge. Turins Alessandro Rosina verwandelte in der 78. Minute einen Handelfmeter, den der georgische Verteidiger Kakhaber Kaladze verschuldet hatte.

Roma macht Schritt aus der Krise

Der AS Rom machte am Sonntag einen Schritt aus der Krise. Italiens Vizemeister gewann 3:0 bei US Lecce und verbesserte sich mit nun 14 Punkten vom 17. auf den 15. Rang.

Der AC Florenz verbesserte sich durch ein 4:2 gegen Udinese Calcio vom 9. auf den 6. Platz.

Sampdoria schießt sich für VfB warm

Sampdoria Genua feierte eine gelungene Generalprobe für das UEFA-Cup-Spiel am Donnerstag gegen den VfB Stuttgart.

Der ehemalige Meister (1991) und Europapokalsieger der Pokalsieger (1990) gewann 3:0 gegen Catania Calcio. Zwei Treffer erzielte Antonio Cassano (Spielerporträt).

Adriano zurück in Inters Team

Der Taktikfuchs Mourinho überraschte im Spitzenspiel gegen Juventus alle, indem er Adriano aufbot.

Dabei hatte der Braslianer Inter zuvor via Presse ein Ultimatum gestellt.

Entweder Mourinho nehme ihn wieder in den Kader auf, oder er werde auf einen Klubwechsel drängen, ließ der Stürmer verlauten.

Seit Wochen liegen Adriano und sein Coach im Dauerclinch.

Mourinho sprang über seinen Schatten. Das Talent Mario Balotelli musste hingegen im Spitzenspiel der Serie A (Tabelle) auf der Tribüne Platz nehmen.

"Adriano hat heute genau das gemacht, was die Mannschaft brauchte", lobte Mourinho.

Er resümierte weiter: "Wir haben eine fantastische Einstellung gezeigt. Ich habe unter der Woche verstanden, was es dem Klub bedeutet, Juve im Derby zu schlagen. Ich will diesen Sieg unserem Präsidenten Massimo Moratti widmen."

Manninger mit guten Paraden

Der Meister startete gut in die Partie, allerdings vergab der schwedische Stürmer Zlatan Ibrahimovic zwei gute Tormöglichkeiten.

Zudem parierte der Österreicher Alexander Manninger gut, der aktuell den verletzten Stammkeeper Gianluigi Buffon vertritt.

Das Siegtor gelang Muntari im zweiten Durchgang.

Ibrahimovic hatte scharf aufs Tor geschossen, Muntari nutzte die kurze Unordnung in der Juve-Abwehr, spritzte in den Schuss und vollendete aus kurzer Distanz.

"Bis zum Tor war die Partie sehr ausgeglichen, das Spiel hätte 0:0 enden können", war Manninger überzeugt.

Ranieri: "Inter hat den Sieg verdient"

Juve drängte nach dem Gegentor auf den Ausgleich, doch Inter-Torhüter Julio Cesar entschärfte die aussichtsreichste Möglichkeit durch Alessandro del Piero (84.).

Torschütze Muntari kommentierte: "Ich bin zufrieden, weil es für uns keine leichte Partie war. Wir wissen genau, dass es in der Meisterschaft sehr eng zugeht. Juve ist ein großer Klub, doch wir haben gewonnen und liegen jetzt sechs Punkte vor ihnen."

Juve-Trainer Claudio Ranieri meinte: "Inter hat es uns nicht erlaubt, unser Spiel aufzuziehen. Vielleicht haben einige unserer Spieler zu sehr den Druck dieser Begegnung gespürt. Wir müssen anerkennen, dass Inter den Sieg verdient hat. Wir wollten sie bezwingen und in der Tabelle nach oben kommen. Wir haben es nicht geschafft..."

Die Spiele vom Samstag:

Inter Mailand - Juventus Turin 1:0Tor:1:0 Muntari (72.)

AC Florenz - Udinese Calcio 4:2 Tore:0:1 Flores (29.), 1:1 Mutu (52./Elfm.), 2:1 Montolivo (63.), 3:1 Montolivo (78.), 4:1 Gilardino (79.), 4:2 Di Natale (83./Elfm.)Rot:Comotto (90./Florenz)

Die Spiele vom Sonntag:

US Lecce - AS Rom 0:3Tore: 0:1 Vucinic (11.), 0:2 Juan (38.), 0:3 Totti (49.)

FC Bologna - US Palermo 1:1Tore: 1:0 Di Vaio (20.), 1:1 Carrozzieri (90.)

AC Chievo - AC Siena 0:2Tore: 0:1 Galoppa (83./Elfm.), 0:2 Maccarone (88./Elfm.)

SSC Neapel - US Cagliari 2:2Tore: 1:0 Hamsik (9.), 1:1 Lopez (55.), 2:1 Lavezzi (84.), 2:2 Conti (90.)

Reggina C. - At. Bergamo 3:1Tore: 1:0 Cozza (10.), 2:0 Corradi (21.), 3:0 Corradi (79.), 3:1 Doni (90.)

Samdporia Genua - Catania 3:0Tore: 1:0 Bellucci (6.), 2:0 Cassano (62.), 3:0 Cassano (90.)

Lazio Rom - FC Genua 1:1Tore: 0:1 Milito (69.), 1:1 Dabo (80.)

FC Turin - AC Mailand 2:2

Tore: 1:0 Stellone (25.), 1:1 Pato (28.), 1:2 Ronaldinho (34.), 2:2 Rosina (78./Elfm.)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel