vergrößernverkleinern
Der Brasilianer Robinho (M.) spielt seit 2010 beim AC Milan © getty

Dank Robinho nimmt die Meisterfeier des AC Mailand konkrete Formen an. Inter hinkt trotz Sieg im Verfolgerduell hinterher.

Rom - Der AC Mailand kann die große Scudetto-Party planen.

Nach einem 1:0 (0:0) bei Brescia Calcio am Samstagabend beträgt der Vorsprung der "Rossoneri" auf den Zweitplatzierten Stadtrivalen Inter Mailand acht Punkte, vier Spieltage vor dem Saisonende der italienischen Meisterschaft.

"Noch vier Punkte, dann haben wir es geschafft", rechnete Milan-Trainer Massimiliano Allegri bereits vor (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Im Idealfall könnte Milan schon am 1. Mai gegen den FC Bologna Meister werden, falls Inter tags zuvor nicht beim AC Cesena gewinnt.

Inter siegt im Verfolgerduell

Der entthronte Triple-Gewinner schob sich durch ein 2:1 (1:1) im Verfolgerduell mit Lazio Rom aber zumindest wieder auf den zweiten Platz vor, vorbei am SSC Neapel, der bei US Palermo patzte und 1:2 (1:2) unterlag (Bericht) .

Bari muss in die Serie B

Als erster Absteiger steht AS Bari fest. Das Schlusslicht unterlag im Kellerduell gegen Sampdoria Genua mit 0:1 (0:0) und kann den Klassenerhalt nicht mehr schaffen. Die Süditaliener kehren damit nach zwei Jahren in die Serie B zurück.

Roma hat Königsklasse im Visier

Der AS Rom, der unter der Woche das Halbfinal-Hinspiel im italienischen Pokal gegen Titelverteidiger Inter 0:1 verloren hatte, feierte einen wichtigen Sieg. Die "Giallorossi" setzten sich 1:0 (1:0) gegen Chievo Verona durch und haben weiter die Chance, sich für die Champions League zu qualifizieren.

Simone Perrotta (4. ) gelang das Tor des Tages für die Roma, die vier Spieltage vor dem Saisonende den sechsten Platz belegt.

[kaltura id="0_gqdl1o2b" class="full_size" title="Coppa Italia Milan nur 2 2 gegen Palermo"]

Milan feiert - Inter kämpft

Für Milan war Robinho in Brescia mit seinem Tor in der 82. Minute der Matchwinner. Der deutsche Shootingstar Alexander Merkel kam nicht zum Einsatz.

In Mailand trafen der niederländische Vize-Weltmeister Wesley Sneijder (40.) und Samuel Eto'o (53.) für Inter, nachdem Mauro Zarate (24.) Lazio mit einem Strafstoß in Führung gebracht hatte. Zuvor hatte Inter-Schlussmann Julio Cesar die Rote Karte gesehen (22.).

Inter spielte knapp 45 Minuten in Unterzahl, dann wurde auch Stefano Mauri (66.) des Feldes verwiesen. Lazio bleibt trotz der Niederlage Vierter.

Palermo krönt gute Woche

Neapel ging gegen Palermo bereits in der zweiten Minute durch einen verwandelten Strafstoß von Edinson Cavani in Führung, Federico Balzaretti (38.) und Cesare Bovo (45./Elfmeter) drehten das Spiel aber noch vor der Pause.

Palermo hatte dem AC Mailand am Mittwoch im Halbfinal-Hinspiel des Pokals ein 2:2 (1:1) abgetrotzt und krönte am Ostersamstag die gelungene Woche.

Der 34. Spieltag im Überblick:

AS Rom - Chievo Verona 1:0 (1:0)

FC Bologna - AC Cesena 0:2 (0:0)

Cagliari Calcio - AC Florenz 1:2 (0:1)

Inter Mailand - Lazio Rom 2:1 (1:1)

FC Genua 1893 - US Lecce 4:2 (2:2)

US Palermo - SSC Neapel 2:1 (2:1)

Udinese Calcio - FC Parma 0:2 (0:1)

AS Bari - Sampdoria Genua 0:1 (0:0)

Brescia Calcio - AC Mailand 0:1 (0:0)

Juventus Turin - Calcio Catania 2:2 (2:0)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel