vergrößernverkleinern
Munari schoss das Siegtor für Inter Mailand gegen Napoli © getty

Inter bezwingt Neapel, doch Trainer Jose Mourinho legt sich anschließend mit den Fans an. Der AC Mailand fällt zurück.

München - Der italienische Meister Inter Mailand hat vier Tage nach der 0:1-Heimpleite in der Champions-League gegen Panathinaikos Athen Wiedergutmachung betrieben und bleibt in der Serie A weiter auf Erfolgskurs.

Der letzte Gruppengegner von Bundesligist Werder Bremen in der "Königsklasse" besiegte am 14. Spieltag den SSC Neapel 2:1 (2:0) und festigte mit 33 Punkten den ersten Tabellenplatz.

Ivan Cordoba (16.) und Sulley Muntari (24.) brachten Inter bereits frühzeitig auf die Siegerstraße, Ezequiel Lavezzi (36.) konnte für Neapel nur noch verkürzen.

Coach Jose Mourino war dennoch nicht ganz glücklich. "Ich bin sehr zufrieden mit meinen Spielern. Wir hätten in der ersten Hälfte schon alles klar machen können, doch dann hat Lavezzi ein fantastisches Tor geschossen."

"Nur die Kurve unterstützt uns"

Der Anschlusstreffer störte den Portugiesen nicht sonderlich, vielmehr brachten ihn die eigenen Fans in Rage.

"Nur die Kurve unterstützt uns, der Rest des Stadions nicht", klagte Mourinho laut der "Gazzetta dello Sport". Und: "Wenn es nicht so gut läuft, scheint es, als ob wir auswärts spielen würden. Ich denke, dass unsere Mannschaft stärkere Anfeuerung verdient."

Dann kam vom Inter-Trainer jedoch auch ein wenig Selbstkritik. Wenn die unzureichende Unterstützung an der Spielweise seines Teams liege, akzeptiere er das. "Wir können es sicher besser und es ist richtig, wenn die Leute ihren Ärger rauslassen, wenn wir nicht gut spielen."

AC Mailand verliert in Palermo

Inter ist in der Serie A seit neun Spielen ungeschlagen, die letzten fünf Partien wurden dabei allesamt gewonnen.

Hinter Mailand verbesserte sich Rekordmeister Juventus Turin (27) durch einen 4:0 (2:0)-Sieg über Reggina Calcio auf den zweiten Platz.

"Juve" verdrängte damit den punktgleichen AC Mailand, der am Sonntagabend durch ein überraschendes 1:3 (0:0) bei US Palermo die dritte Saisonniederlage kassierte. Fabrizio Miccoli (49.), Edison Cavani (59.) und Fabio Simplicio (79.) machten den Erfolg der Sizilianer perfekt.

Ronaldinho glückte in der 82. Minute nur noch der Ehrentreffer für Milan.

AS Rom schlägt Florenz

In Turin erzielte Weltmeister Mauro Camoranesi (28.) das 1:0, der Brasilianer Amauri legte eine Minute vor der Halbzeitpause nach. Giorgio Chiellini (62.) und der Kapitän Alessandro Del Piero (74., Elfmeter) schossen einen standesgemäßen Sieg heraus.

Für Del Piero war es der 250. Pflichtspieltreffer für Juventus.

Einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller machte unterdessen der AS Rom. Der Champions-League-Teilnehmer besiegte durch einen Treffer von Superstar Francesco Totti (59.) den AC Florenz 1:0 (0:0).

Die Spiele im Überblick:

Catania Calcio - US Lecce 1:1 Tore: 1:0 Paolucci (61.), 1:1 Castillo (69.)

Juventus Turin - Reggina Calcio 4:0Tore: 1:0 Camoranesi (28.), 2:0 Amauri (44.), 3:0 Chiellini (62.), 4:0 Del Piero (74.)

A. Bergamo - Lazio Rom 2:0Tore:1:0 Valdez (54.), 2:0 Floccari (68.)

Cagliari - Samdoria Genua 1:0Tor:1:0 Jeda (48.)

FC Genua - FC Bologna 1:1Tore:1:0 Sculli (55.), 1:1 Di Vaio (63.)

Inter Mailand - SSC Neapel 2:1Tore:1:0 Muntari (16., 2:0 Cordoba(24.), 2:1 Lavezzi (36.)

AS Rom - AC Florenz 1:0Tor:1:0 Totti (59.)

AS Siena - FC Turin 1:0Tor:1:0 Maccarone (19.)

Udinese Calcio - Chievo Verona 0:1Tor: 0:1 Felipe (87./ET)Rot: Di Natale (57./Udinese)

US Palermo - AC Mailand 3:1Tore: 1:0 Miccoli (50.), 2:0 Cavani (59.), 3:0 Simplicio (80.), 3:1 Ronaldinho (83./Elfm.)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel