vergrößernverkleinern
Fabrizio Miccoli (l. mit Donati) wechselte im Sommer 2007 von Juventus Turin nach Palermo © getty

Ohne die gegen Arsenal überragenden Boateng und Ibrahimovic löst der AC Mailand seine Pflichtaufgabe in Cesena. Auch Juve siegt.

München - Miroslav Klose hat mit Lazio Rom ein Debakel erlebt und sich aus dem Titelrennen in der Serie A verabschiedet (DATENCENTER: Serie A).

Die Römer kamen bei US Palermo mit 1:5 (0:3) unter die Räder, Klose wurde bereits zur Halbzeit ausgewechselt. Der Rückstand auf Tabellenführer AC Mailand wuchs auf acht Punkte an.

Milan machte nach der Champions-League-Gala gegen den FC Arsenal auch in der Liga seine Hausaufgaben.

Vier Tage nach dem überragenden 4:0 gegen die Londoner im Achtelfinal-Hinspiel (Bericht) gewann der Titelverteidiger beim AC Cesena 3:1 (2:0) und löste Juventus Turin schon nach wenigen Stunden wieder an der Tabellenspitze ab. Der Rekordmeister hatte am Samstag mit 3:1 (1:1) gegen Catania Calcio gewonnen.

Dias fliegt vom Platz

Nach Toren von Edgar Barreto (10.), Massimo Donati (20.) und Matias Silvestre (42.) lagen Klose und Lazio bereits zur Pause aussichtslos zurück.

Igor Budan (47.) und Fabrizio Miccoli (51.) besiegelten das Debakel für die Römer.

Zu allem Überfluss sah auch noch der Brasilianer Andre Dias nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (74.).

Das Ehrentor erzielte Libor Kozak fünf Minuten vor Schluss.

Merkel fehlt verletzt

Milan ließ beim Vorletzten Cesena ohne den verletzten Alexander Merkel schnell keine Zweifel am Sieg.

Sulley Muntari (29.) und Urby Emanuelson (31.) sorgten mit einem Doppelpack nach einer halben Stunde für die 2:0-Führung, Robinho (55.) legte im zweiten Durchgang nach.

Das Anschlusstor von Daniel Pudil (65.) war nur ein Schönheitsfehler.

Mit nun 50 Punkten liegt der AC einen Zähler vor Juventus Turin, das bereits am Samstagabend gegen Catania Calcio mit 3:1 gewonnen hatte.

Allerdings hat die "Alte Dame" ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Souveräner Juve-Sieg

Juve feierte den ersten Heimsieg gegen die Sizilianer seit der Saison 1983/84 dank der Treffer der Nationalspieler Andrea Pirlo (22.) und Giorgio Chiellini (74.) sowie von Fabio Quagliarella (81.).

Pablo Barrientos hatte Catania bereits in der 4. Minute in Führung gebracht. Juve-Leihgabe Marco Motta flog bei den Gästen zudem mit Gelb-Rot vom Platz (66.).

Roma erobert Rang fünf

Lazios Stadtrivale AS Rom eroberte durch einen 1:0 (1:0)-Erfolg gegen Parma den fünften Platz von Champions-League-Achtelfinale SSC Neapel zurück, der bereits am Freitag in Florenz 3:0 (1:0) gesiegt hatte.

Fabio Borini erzielte in der 26. Minute das Goldene Tor für die Roma (SERVICE: Der SPORT1-Tabellenrechner für die Serie A).

Inter nur noch Siebter

Derweil hält die Krise von Inter Mailand weiter an. Ebenfalls am Freitag hatte der Champions-League-Sieger von 2010 zu Hause beim 0:3 (0:2) gegen Abstiegskandidat FC Bologna ein Debakel erlebt (NACHBERICHT: Krise bei Inter).

Inter rutschte nach der 10. Saisonniederlage im 24. Spiel mit nun 36 Punkten nur auf Rang sieben ab, der Abstand zum letzten Platz, der für den internationalen Wettbewerb berechtigt, beträgt zwei Zähler.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel