vergrößernverkleinern
Kaka (r.) ist 2007 zum Weltfußballer des Jahres gekürt worden © getty

Dank Pato gewinnt Milan gegen Florenz. Bereits am Montag soll die Zukunft seines brasilianischen Landsmanns Kaka geklärt werden.

Rom/Mailand - Der AC Mailand hat im Kampf um einen Platz in der Champions League einen wichtigen Sieg errungen.

Die "Rossoneri", bei denen David Beckham sein Heimdebüt feierte, gewannen am Samstagabend 1:0 (1:0) gegen den AC Florenz. Der Brasilianer Pato erzielte in der siebten Minute den Siegtreffer.

Mit nun 37 Punkten bleibt Milan hinter Tabellenführer Inter Mailand (43) und Juventus Turin (39) in der Serie A auf dem dritten Platz.

Patos Landsmann Kaka, dessen möglicher Wechsel zu Manchester City seit Tagen für Aufruhr gesorgt hatte, stand in der Startelf und spielte die kompletten 90 Minuten.

Fans wollen Kaka nicht ziehen lassen

Vor der Partie hatten Milans Fans den Klub aufgefordert, Kaka unter keinen Umständen zum Premier-League-Klub ziehen zu lassen.

Sie versammelten sich vor der Geschäftsstelle und entrollten ein Spruchband mit der Aufschrift "Hände weg von Kaka!".

Entscheidung in der kommenden Woche

Offenbar schon am Montag will Kaka über das Rekord-Angebot von Manchester City und einen möglichen Wechsel nach England entscheiden.

Wie italienische Medien am Samstag berichteten, ist zu Wochenanfang ein Treffen zwischen Kakas Vater und Manager Bosco Leite sowie dem Geschäftsführer von Manchester City, Gary Cook, geplant.

Milan-Besitzer und Regierungschef Silvio Berlusconi glaubt nicht mehr, dass der Brasilianer noch zu halten ist.

"Es ist sehr schwierig, einen Spieler zum Verbleib zu überreden, der so viel mehr verdienen würde", meinte er.

Manchester bietet 125 Millionen

Der englische Traditionsklub bietet Milan für Kaka 125 Millionen Euro Ablöse und dem Mittelfeldstar einen Fünfjahresvertrag mit einem Gehalt von rund 15 Millionen Euro pro Saison.

"Kaka hat einige telefonische Gespräche mit der Familie geführt, es gibt keine Neuigkeiten, er ist ruhig", sagte Kakas Sprecher Diogo Kotscho.

Der 26-Jährige schwor in der vergangenen Woche noch Milan seine Treue. "Ich will meine Karriere bei Milan beenden", erklärte er.

"Schwierig, ihn zum Verbleib zu überreden"

Doch die Summen, die im Raum stehen, machen Berlusconi offenbar skeptisch, Kaka würde wirklich in der Modemetropole verbleiben.

"Es ist noch nichts beschlossen worden. Aber der AC Mailand kann nicht die Gehälter um das Doppelte erhöhen", erklärte der Vereinsboss.

"Die Frage ist, mit welcher Motivation Kaka bei Milan bleiben würde, wenn er in England so viel mehr verdienen könnte."

Kaka will zu einem Top-Klub

Allerdings will der Brasilianer bei einem Top-Klub spielen, und das ist ManCity, das am Samstag mit Mühe gegen Wigan gewann, derzeit nicht.

Spaniens Torjäger Fernando Torres von Englands Tabellenführer FC Liverpool sprach sogar eine Warnung aus. "ManCity ist nicht die richtige Mannschaft", erklärte der 24-Jährige der "Daily Mail".

"ManCity ist nicht in irgendwelchen Titelrennen in England, geschweige denn in Europa. Sie müssen kämpfen, um nicht abzusteigen."

Madrid weiter interessiert

Zudem berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" über ein mögliches Interesse von Real Madrid an Kaka.

Das Angebot des spanischen Rekordmeisters, dessen zurückgetretener Präsident Ramon Calderon von Kakas Verpflichtung zeitweise geradezu besessen schien, reiche jedoch nicht annähernd an den Betrag der "Citizens" heran.

Doch zumindest in zweierlei Dingen hat Real den Engländern etwas voraus - Madrid ist ein Klub mit Renommee und Erfolg.

Der 19. Spieltag der Serie A:

AC Mailand - AC Florenz 1:0Tor: Pato (7.)

AC Siena - Reggina Calcio 1:0Tor: Frick (75.)Gelb-Rot: Jankulovski (90./Milan)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel