vergrößern verkleinern
Stephan Lichsteiner (M.) wechselte 2011 von Lazio zu Juventus © getty

Italiens Rekordmeister gewinnt am 16. Spieltag in Palermo. Inter ist nach dem Sieg gegen Neapel nun erster Verfolger.

Rom - Juventus Turin bleibt in der Serie A souveräner Spitzenreiter.

Italiens Rekordmeister gewann am 16. Spieltag durch einen Treffer des Schweizer Abwehrspielers Stephan Lichtsteiner (50.) 1:0 (0:0) bei US Palermo und hat nach dem zwölften Saisonsieg nun 38 Punkte auf dem Konto.

Juventus-Trainer Antonio Conte saß in Palermo nach viermonatiger Sperre zum ersten Mal wieder auf der Bank der Bianconeri.

Inter erster Verfolger

Inter Mailand setzte sich im Verfolgerduell 2:1 (2:0) gegen den SSC Neapel durch und ist mit 34 Punkten nun Tabellenzweiter vor Napoli (33).

Miroslav Klose tritt mit Lazio Rom erst am Montag (21 Uhr) beim SSC Neapel an.

Milan im Aufwind - Lange Pause für de Jong

Im Aufwärtstrend bleibt unterdessen der AC Mailand, der beim 4:2 (1:1)-Auswärtssieg über den FC Turin den dritten Dreier in Serie verbuchte und den siebten Platz festigte.

Allerdings musste Milan den Sieg teuer erkaufen. Der niederländische Nationalspieler Nigel de Jong, Ex-Profi des Hamburger SV, erlitt nach 20 Minuten einen Achillessehnenriss und wird vermutlich ein halbes Jahr ausfallen

Der frühere U-21-Nationalspieler Kevin-Prince Boateng fehlte rotgesperrt.(DATENCENTER: Serie A)

Totti führt AS Rom zum Sieg

Am Samstag schon hatte AS Rom dank Kapitän Francesco Totti einen Sieg gegen den AC Florenz gefeiert.

Panagiotis Tachtsidis brachte nach Vorarbeit von Totti die Roma bereits in der siebten Minute in Führung.

Facundo Roncaglia sorgte in der 14. Minute für den zwischenzeitlichen Ausgleich, bevor Totti (19./45.) mit zwei Toren noch vor der Pause auf 3:1 erhöhte. Es waren seine Saisontore fünf und sechs.

Bergamo schlägt Parma

Direkt nach der Pause verkürzte Mounir El Hamdaoui (46.) auf 2:3. Doch auch im zweiten Durchgang behielt Rom die Überhand und kam durch Pablo Daniel Osvaldo in der Nachspielzeit zum vierten Treffer.

Totti krönte sein überragendes Spiel mit seiner zweiten Vorlage. Die Roma klettert mit dem Sieg vorübergehend auf Platz drei und zieht am AC Florenz vorbei.

Zuvor gewann Atalanta Bergamo sein Heimspiel gegen den FC Parma. Denis und Federico Peluso erzielten die Tore für Bergamo. Amauris Anschlusstreffer reichte nicht.

Der 16. Spieltag im Überblick:

Samstag:

Atalanta Bergamo - FC Parma 2:1 (2:1)

AS Rom - AC Florenz 4:2 (3:1)

Sonntag:

Cagliari Calcio - Chievo Verona 0:2 (0:0)

US Palermo - Juventus Turin 0:1 (0:0)

Delfino Pescara - FC Genua 1893 2:0 (0:0)

AC Siena - Calcio Catania 1:3 (1:0)

FC Turin - AC Mailand 2:4 (1:1)

Inter Mailand - SSC Neapel 2:1 (2:0)

Montag:

Sampdoria Genua - Udinese Calcio (19 Uhr)

FC Bologna - Lazio Rom (21 Uhr)