vergrößernverkleinern
David Beckham erzielte in neun Spielen zwei Tore für den AC Mailand © getty

Einer italienischen Zeitung zu Folge hat sich der AC Milan mit LA Galaxy geeinigt. Beckhams Zukunft liegt demnach in Mailand.

Mailand - Der AC Mailand hat angeblich eine Einigung mit Los Angeles Galaxy erreicht:

Der kommende Woche endende Leihvertrag mit David Beckham wird allem Anschein nach bis zum 30. Juni verlängert.

Das Abkommen soll am kommenden Freitag abgeschlossen werden, berichtet die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport".

Galliani dementiert

"Ich habe gelesen, dass schon alles klar wäre. Das stimmt nicht. Wir arbeiten noch daran," reagierte Milans Geschäftsführer Adriano Galliani auf die Meldung.

Ziel sei es, den 33-jährigen Briten im kommenden Winter endgültig zu verpflichten. Die englische Fußball-Ikone hatte sich bereits für sein Bleiben in Mailand ausgesprochen.

"Beckham hat sich als wichtiger Spieler für unsere Mannschaft erwiesen", so Galliani.

Angebot "lächerlich"

"Ich hoffe, dass ich erreichen kann, dass er bis zum 30. Juni bei uns bleibt. Danach kann er zurück nach Los Angeles fliegen, um im Januar zu uns zurückzukehren."

Beckham wäre dann ablösefrei.

Die Lombarden sollen für den Mittelfeldspieler 2,34 Millionen Euro, umgerechnet drei Millionen US-Dollar, geboten haben.

Galaxy forderte aber 7,9 Millionen Euro (ca. zehn Millionen Dollar).

LA hatte das Kaufangebot der Rossoneri als "lächerlich" zurückgewiesen und einen Transfer damit platzen lassen.

Chance auf WM-Teilnahme

Der Engländer hatte wiederholt betont, gerne bis 2010 in Italiens Serie A spielen zu wollen.

Dies würde auch seine Chancen verbessern, ins englische Aufgebot von Teammanager Fabio Capello für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika zu kommen.

Es wäre die vierte WM-Teilnahme nach 1998, 2002 und 2006 für Beckham.

Zurück zur StartseiteZur Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel