vergrößernverkleinern
Zdenek Grygera (l.) im Zweikampf mit Inter-Star Zlatan Ibrahimovic © getty

Inter Mailand führt im "Derby d'Italia". Doch in Unterzahl gleicht Juventus Turin aus. Milan ist neuer Tabellenzweiter.

München - Titelverteidiger Inter Mailand hat im Titelkampf eine Vorentscheidung leichtfertig verspielt (DATENCENTER: Serie A).

Der Tabellenführer kassierte im mit Spannung erwarteten Spitzenspiel bei Verfolger Juventus Turin in der Nachspielzeit trotz Überzahl den 1:1-Ausgleich durch Zdenek Grygera (90+2.).

Der guten Stimmung von Inter-Trainer Jose Mourinho konnte der Treffer aber keinen Abbruch tun.

Vollmundig wie gewohnt sagte der Portugiese: "Wir haben heute gezeigt, warum wir an der Tabellenspitze stehen, warum wir die besten, warum wir die stärksten sind." Er liebe es, bei einem historischen Klub zu spielen, ein Unentschieden zu erreichen und mit einem Zehn-Punkte-Vorsprung wieder nach Hause zu fahren.

Mario Balotelli hatte Inter in der 64. Minute in Führung gebracht und musste sich rassistische Gesänge der Turiner Fans gefallen lassen.

Juve-Präsident Giovanni Cobolli sprach nach der Partie seine Empörung darüber aus und kündigte Maßnahmen an. Balotellis Vorfahren stammen aus Ghana, der U21-Nationalspieler wurde in Palermo geboren.

Rot für Thiago

Juventus spielte nach einer Roten Karte gegen den Portugiesen Thiago ab der 76. Minute sogar in Unterzahl. "Wir hatten das Spiel jederzeit unter Krontrolle", so Mourinho, "Juves Jubel zeigt, welch großen Respekt sie vor unserer Mannschaft haben."

Inter kann den Sekt für die 17. Meisterschaft der Klubgeschichte dennoch getrost kaltstellen.

Sechs Spieltage vor dem Saisonende liegt die Mannschaft mit 74 Zählern weiter 10 Punkte vor einem Verfolger-Duo und hat den vierten Titel in Folge im Visier.

Neuer Zweiter ist der AC Mailand, der durch drei Treffer des überragenden Nationalspielers Filippo Inzaghi (12., 37. und 60.) sowie einen verwandelten Elfmeter von Kaka (68.) und Massimo Ambrosini (90.) zu einem 5:1 gegen den abstiegsgefährdeten FC Turin kam. Den Ehrentreffer erzielte Franceschini (80.).

Rekordmeister Juventus fiel auf Rang drei zurück.

Udine wieder im Aufwind

An Boden verlor der Tabellenvierte FC Genua (57) durch eine 0: 1-Niederlage gegen Lazio Rom. Gut verkraftet hat Udinese Calcio den K.o. im UEFA-Cup-Viertelfinale gegen Werder Bremen.

Drei Tage nach dem 3:3 im Rückspiel gegen Werder Bremen siegte Udine 3:1 gegen den AC Florenz und verbesserte sich vom 13. auf den 10. Platz.

Einen wichtigen Sieg im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz feierte der AS Rom mit einem 3:2 gegen US Lecce. Dabei erzielte Francesco Totti zwei Treffer und rückte mit insgesamt 175 Ligatoren auf den zehnten Platz der "ewigen" Torjägerliste der Serie A vor.

Der 32. Spieltag der Serie A im Überblick:

Juventus Turin - Inter Mailand 1:1Tore: 0:1 Balotelli (64.), 1:1 Grygera (90.) Rot: Tiago (Juventus, 76.)

CFC Genua - Lazio Rom 0:1Tor: 0:1 Zarate (85.)

US Palermo - FC Bologna 4:1Tore: 1:0 Belleri (6./ET), 2:0 Kjaer (44.), 3:0 Succi (63.), 3:1 Vaio (84.), 4:1 Cavani (90.) Gelb-Rot: Volpi (77./Bologna)

Udinese Calcio - AC Florenz 3:1Tore: 1:0 Asamoah (9.), 2:0 G. D'Agostino (47.), 2:1 Dainelli (67.), 3:1 G. D'Agostino (69.)

Cagliari Calcio - SSC Neapel 2:0Tore: 1:0 Jeda (5.), 2:0 Lazzari (90.)

Catania Calcio - Sampdoria Genua 2:0Tore: 1:0 Mascara (39./Elfm.), 2:0 Martinez (48.)

AC Siena - Chievo Verona 0:2Tore: 0:1, 0:2 Pellisier (22./48.)

AS Rom - US Lecce 3:2Tore: 1:0 Totti (3.), 2:0 Brighi (12.), 2:1 Munari (31.), 2:2 Papadopoulos (55.), 3:2 Totti (59./Elfm.)Rot: Ariatti (72./Lecce)

Atalanta Bergamo - Reggina Calcio 0:1Tor: 0:1 Ceravolo (40.)

AC Mailand - FC Turin 5:1Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Inzaghi (13./37./60.), 4:0 Kaka (68./Elfm.), 4:1 Franceschini (80.), 5:1 Ambrosini (90.)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel