Die Klubs der Serie-A wollen offenbar eine neue Liga gründen und dabei die Solidargemeinschaft mit der Serie B verlassen.

Als Vorbild soll die deutsche Bundesliga dienen. "Wir wollen einen modernen Fußball aufbauen. Die Klubchefs stellen das Kapital zur Verfügung. Wir wollen uns an den Deutschen ein Beispiel nehmen", sagte der Präsident von US Palermo, Maurizio Zamparini, im Gespräch mit Journalisten.

Der Aussage vorausgegangen war ein ergebnisloses Treffen der Klubchefs der Serien A und B über die künftige Aufteilung der Einnahmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel