Die Staatsanwaltschaft der sizilianischen Stadt Palermo hat den Sportdirektor des AC Turin, Rino Foschi, sowie drei Profis wegen des Verdachts, an Spielabsprachen beteiligt gewesen zu sein, vernommen.

Foschi, Ex-Sportdirektor von US Palermo, sowie die Spieler Franco Brienza, Salvatore Aronica und Vincenzo Montalbano werden verdächtigt, einige Begegnungen der Meisterschaft 2002/2003 manipuliert zu haben, als der sizilianische Verein in der Serie B spielte und um den Aufstieg in die Serie A kämpfte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel