Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi hat als Klubeigner des AC Mailand offenbar weniger Durchsetzungsvermögen als in der Politik.

Der Premierminister kritisierte in einem Telefon-Interview seines TV-Senders "Canale 5 Milans" "enttäuschendes Saisonabschneiden", das nicht passiert wäre, wenn man auf ihn gehört hätte.

"In dieser Saison hat Milan nicht die Taktik gespielt, die ich vorgeschlagen habe. Wir haben Spiele in den letzten Minuten verloren, weil die Mannschaft nicht so gespielt hat, wie ich es geraten hatte", sagte Berlusconi.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel