Die Anti-Doping-Staatsanwaltschaft von Italiens Olympischem Komitee (CONI) hat eine zweijährige Sperre für Moris Carrozzieri beantragt.

Der Abwehrspieler von US Palermo war nach dem Spiel gegen den FC Turin am 5. April positiv auf Kokain getestet worden. Es war der erste positive Test seit der Einführung gezielter Kontrollen im Januar 2009. Der Profi ist seit dem 23. April gesperrt. Neben der zweijährigen Sperre droht dem Spieler auf eine Geldstrafe.

Anfang Mai hatte Carrozzieri seinen Fehler zugegeben und sich dafür entschuldigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel