Nach dem Fehlstart des AC Mailand in der Serie A gerät Trainer Carlo Ancelotti zunehmend unter Druck.

Dennoch scheint er bei Klubchef Silvio Berlusconi noch immer vollstes Vertrauen zu genießen: "Berlusconi hat mir gesagt, ich soll ruhig sein, weil wir unsere Probleme lösen werden", so Ancelotti.

Auch Vize-Präsident Adriano Galliano steht hinter dem Coach: "Weder ich, noch Berlusconi haben jemals daran gedacht, Ancelotti zu ersetzen. Natürlich wäre es besser, wenn wir wieder gewinnen würden. Die Meisterschaft hat aber gerade erst begonnen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel