Der italienische Innenminister Roberto Maroni hat in einer Ansprache vor dem Parlament vor Gewalt im Fußball gewarnt. Trotz der ergriffenen Maßnahmen sei die Gefahr immer noch nicht gebannt.

Aus den Daten über die ersten drei Meisterschaftsspieltage gehe hervor, dass die Zahl der Verletzten und der wegen Gewalttätigkeiten angezeigten Fans gegenüber dem Vergleichszeitraum 2008 leicht gestiegen seien.

"Man muss weiterhin wachsam sein und neue Wege finden, um in und außerhalb der Stadien die höchste Sicherheit zu garantieren", sagte Maroni.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel