Gegen den italienischen Nationalspieler Fabio Cannavaro wird endgültig auf ein Doping-Verfahren verzichtet: Das Nationale Olympische Komittee Italiens (CONI) bestätigte, dass der Kapitän der italienischen Fußball-Nationalmannschaft vom Doping-Verdacht freigesprochen wurde.

Der ehemalige Weltfußballer war am 29. August nach einem Ligaspiel mit Juventus Turin positiv auf Cortison getestet worden.

Er begründete den Befund damit, dass er nach einem Wespenstich zwei Tage zuvor mit einem cortisonhaltigen Medikament behandelt worden sei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel