Inter Mailand tritt seiner Verschuldung mit einer Kapitalaufstockung entgegen.

Der Aufsichtsrat des Tabellenführers der Serie A hat eine Kapitalerhöhung im Wert von 70 Millionen Euro in die Wege geleitet.

Damit sollen die Verluste von 154,4 Millionen Euro aus der Spielzeit 2008/2009 reduziert werden. Bereits in der Saison zuvor hatte der Verein laut "Gazzetta dello Sport" ein Minus von 148,2 Millionen Euro geschrieben.

Der Umsatz des Vereins stieg in der letzten Saison von 203,4 Millionen auf 232,6 Millionen Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel