Die Einführung der Fankarte im italienischen Fußball ist auf kommende Saison verschoben worden.

Dies erklärte der italienische Innenminister Roberto Maroni, der diesen "Ausweis" eigentlich ab dem 1. Januar zur Pflicht machen wollte.

Mit der Karte, die den Zugang der Tifosi zu den Stadien regeln soll, will die Regierung die Gewalt rund um die Stadien bekämpfen.

Zuletzt hatte es gegen die Einführung dieser Karte diverse Protestaktionen, unter anderem auch von Hooligan-Gruppen, gegeben.

Die Maßnahme soll Unruhestifter leichter identifizieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel