Italien geht weiter rigoros gegen die Gewalt im Fußball vor: Als Reaktion auf die Krawalle im Spiel AS Rom gegen Neapel hat die Präfektur der Hauptstadt für das Spiel gegen Atalanta Bergamo die Tribünen für Gäste-Fans gesperrt.

"In Anbetracht der Rivalität zwischen den beiden Vereinen zieht es die Präfektur vor, diese Tribünenzone für dieses Spiel nur für Familien, Kinder und Rentner zu öffnen", teilte die Verwaltung mit.

Schon vor dieser Entscheidung war bei mehreren Risikospielen Fans von Gast-Teams der Zutritt zum Stadion verwehrt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel