Juventus Turin schlittert rund eine Woche vor dem entscheidenden Champions-League-Spiel gegen Bayern München in eine Krise.

Die Kritik der Medien richtete sich nach dem 0:2 bei Cagliari Calcio und angesichts von acht Punkten Rückstand auf Tabellenführer Inter Mailand vor allem gegen Trainer Ciro Ferrara und Spielmacher Diego.

Der Brasilianer spiele "konfus und ziellos" kritisierte die Sporttageszeitung "Tuttosport". Die "Gazzetta dello Sport" nahm Ferrara in die Pflicht: "Juve ist ein Team ohne Seele. Der Trainer muss jetzt durchgreifen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel