Wegen rassistischer Gesänge seiner Fans ist Juventus Turin vom Sportgericht des italienischen Fußballverbandes FIGC mit einer Geldstrafe von 25.000 Euro belegt worden.

Im Spitzenspiel gegen Inter Mailand hatten die Juve-Anhänger zum wiederholten Male Mailands dunkelhäutigen Jungstar Mario Balotelli rassistisch beleidigt.

Erst vor zwei Wochen war der Klub mit einer ersten Strafe in Höhe von 20.000 Euro belegt worden, nachdem die Juve-Fans in einem Spiel gegen Udinese Calcio rassistische Gesänge gegen Balotelli anstimmten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel