Jose Mourinho wettert gegen den italienischen Fußball.

"Ich dachte, dass die Italiener den Fußball lieben. Dabei sind sie mehr in TV-Shows und in Profis verliebt, die sich wenig um die Qualität des Fußballs kümmern", so der Trainers von Inter Mailand. "Alle sehen Fußball als Show und nicht als den schönsten Sport der Welt."

Nach Meinung des Portugiesen spiele die Serie A außerhalb Italiens keine Rolle.

Den Wechsel in die Serie A habe er aber nicht bereut: "Das ist eure Welt, und ich habe sie akzeptiert. Ich liebe meine Arbeit hier."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel