Juventus Turin hat Trainer Ciro Ferrara trotz der Krise das Vertrauen ausgesprochen.

"Wir machen mit Ferrara weiter, er ist nicht das Problem dieser Mannschaft", sagte der Vize-Generaldirektor des Vereins, Roberto Bettega nach einer dreistündigen Besprechung mit dem Coach.

Der 42-jährige Ferrara verließ das Juve-Hauptquartier am Ende des Treffens mit Bettega lächelnd und mit gehobenem Daumen als Zeichen seiner Zufriedenheit für die vorerst abgewendete Entlassung, über die italienischen Medien schon seit Wochen spekulieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel