Nach den wiederholten rassistischen Gesängen gegen farbige Spieler startet die italienische Regierung eine Aktion gegen Ausländerfeindlichkeit in den Stadien.

Innenminister Roberto Maroni rief den Verband auf, mit Strenge gegen rassistische Fans vorzugehen. Maroni drohte, Reisen zu Auswärtsspielen zu untersagen, sollte es das Verhalten der Fans erfordern.

Auch eine komplette Stadiensperre könnte verhängt werden. "Ich plane in den nächsten Tagen ein Treffen mit dem Fußballverband und der Liga, um weitere Maßnamen zu prüfen". sagte Maroni.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel