Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat auf die Krise reagiert und Trainer Ciro Ferrara durch Alberto Zaccheroni ersetzt.

Das teilte der Klub mit. Auslöser war das Aus von Juve im Pokal-Viertelfinale am späten Donnerstagabend durch das 1:2 bei Meister und Tabellenführer Inter Mailand.

Zaccheroni wird schon am Sonntag im Punktspiel gegen Lazio Rom auf der Juve-Bank Platz nehmen. Der frühere Coach des AC Mailand wird die "alte Dame" zunächst bis zum Saisonende betreuen.

Wunschkandidat für die kommende Spielzeit ist Rafael Benitez vom englischen Rekordtitelträger FC Liverpool.

Auch Russlands Nationalcoach Guus Hiddink und Irlands Nationaltrainer Giovanni Trapattoni, der schon früher bei Juve tätig war, werden in Turin als Kandidaten gehandelt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel