Der neue Trainer Alberto Zaccheroni will den italienischen Rekordmeister Juventus Turin in die Champions League führen.

"Die Mannschaft hat ein psychologisches Problem. Nicht viele Klubs haben so viele Talente. Unser Ziel ist es, die Champions-League-Qualifikation zu schaffen. Wir werden dieses Ziel mit Enthusiasmus verfolgen", sagte der 56-Jährige, der die Nachfolge des entlassenen Ciro Ferrara antrat.

Zaccheroni kämpft dabei auch um seine eigene Zukunft. Denn für die neue Saison ist bei Juve bereits Trainer Rafa Benitez vom FC Liverpool im Gespräch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel