Seine Vorliebe für Partys kommt den ehemaligen Welt-Fußballer Ronaldinho teuer zu stehen. Der 17-malige italienische Meister AC Mailand hat den brasilianischen Star wegen seines wilden Nachtlebens zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Summe soll wohltätigen Zwecken zugute kommen.

Nach Angaben der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" hatte Ronaldinho die ganze Woche vor dem Stadtderby gegen Inter Mailand am 24. Januar Partys gefeiert und dabei 75.000 Euro ausgegeben.

Drei Nächte lang habe der Brasilianer mit Freunden in einer Luxussuite eines Mailänder Hotels mit Ausblick auf die Stadt verbracht. Ronaldinhos Partyfieber habe seine Leistungen beeinträchtigt, so das Blatt. Milan verlor das Stadtderby 0:2 und der Brasilianer scheiterte mit einem Elfmeter.

"Ich kommentiere nichts, das sind interne Angelegenheiten zwischen dem Spieler und dem Verein", sagte Milans Geschäftsführer Adriano Galliani.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel