Nach seiner Entgleisung gegenüber einem Journalisten wurde Trainer Jose Mourinho vom italienischen Meister Inter Mailand zu einer Strafe von 13.000 Euro verurteilt. Sein Verein muss zusätzlich 20.000 Euro für das Fehlverhalten seines Trainers zahlen.

Das entschied der italienische Fußball-Verband FIGC. Der streitbare Star-Trainer des Tabellenführers der Serie A hatte nach einem Auswärtsspiel im Dezember bei Atalanta Bergamo (1:1) die Nerven verloren und war auf einen Journalisten der italienischen Sporttageszeitung Corriere dello Sport losgegangen.

Mourinho begründete sein Verhalten mit dem Hinweis, der Journalist habe sich trotz seiner Proteste seit Monaten immer wieder in der Nähe des Mannschaftsbusses aufgehalten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel