Ein Untersuchungsrichter aus Neapel hat die Eröffnung eines Prozesses gegen den ehemaligen Sportdirektor von Juventus Turin, Luciano Moggi, und gegen weitere 25 Personen beschlossen.

Der Prozess wird am 20. Januar 2009 beginnen. Moggi wird beschuldigt, mit Hilfe der Schiedsrichter mehrere Spiele der Saison 2004/2005 zu Gunsten seines Vereins Juventus Turin manipuliert zu haben.

Vor Gericht stehen außerdem Lazio Roms Chef Claudio Lotito, Regginas Besitzer Pasquale Foti und der Ehrenpräsident des Erstligisten AC Florenz, Diego Della Valle.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel