Wenn das Thomas Hitzlsperger hört:

Nach der 0:1-Niederlage der Römer gegen Catania Calcio musste sich der vom VfB Stuttgart nach Rom gewechselte deutsche Nationalspieler bissige Kommentare seines Trainers anhören:

"Wir hätten eine andere Art Mittelfeldspieler gebraucht als Hitzlsperger, einen, der am Ball besser ist", sagte Lazio-Coach Davide Ballardini über seinen neuen Spieler.

"Wie ein Fisch auf dem Trockenen. Vielleicht wäre es besser gewesen, sein Debüt zu verschieben", urteilte die "Gazzetta dello Sport" über den bei Aston Villa einstmals gefeierten "Hitz the Hammer".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel