Das italienische Innenministerium hat die Fans von Rekordmeister Juventus Turin für das nächste Punktspiel beim FC Bologna mit einem Reiseverbot belegt.

Anlass waren die schweren Zuschauer-Krawalle am vergangenen Wochenende in der Begegnung zwischen Juve und dem FC Genua (3:2), bei denen ein 39 Jahre alter Polizist verletzt wurde.

Im Zuge der Auseinandersetzungen zwischen beiden Fan-Gruppen wurden mit Hilfe der Video-Überwachung zehn beteiligte Personen ermitteln, gegen die nun Anzeige erstattet wurde. Auch wegen Krawallen in der jüngeren Vergangenheit wurden Anhänger der Serie-A-Klubs AS Rom und SSC Neapel mit Reiseverboten belegt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel