Die italienischen Fußball-Serien A und B spalten sich ab der kommenden Saison in zwei eigenständige Ligen.

Damit soll die jeweilige Autonomie gestärkt werden, erklärte der Präsident des italienischen Fußballverbands FIGC, Giancarlo Abete, am Freitag. Mit der Spaltung werden auch getrennte Schiedsrichterkommissionen für beide Ligen eingeführt.

"Unser Ziel ist, die größte Transparenz in Bezug auf Schiedsrichter zu garantieren", sagte Abete. Der italienische Fußball war in den vergangenen Jahren von mehreren Manipulationsskandalen erschüttert worden.

Die Trennung der beiden Ligen wurde nach langem Streit beschlossen. Seit Monaten verlangen die Präsidenten der Zweitligisten mehr Geld für die Serie B. Wegen der Finanzkrise sind mehrere B-Vereine mit der Zahlung der Spielergehälter in Verzug geraten.

Die Serie-A-Vereine wollen ihre Bilanzen sanieren und in neue Stadien investieren. Für die Serie B gebe es deswegen kein Geld mehr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel