Inter Mailand hat in der italienischen Meisterschaft dem Druck widerstanden und seine Tabellenführung erfolgreich behauptet. Die Lombarden siegten am 32. Spieltag eine Woche nach dem 1:2 bei Top-Verfolger AS Rom gegen den FC Bologna 3:0 (1:0) und liegen damit sechs Runden vor Saisonschluss weiterhin einen Punkt vor Rom, dass Inter durch einen 1:0 (1:0)-Sieg beim AS Bari weiterhin auf den Fersen blieb.

Zwei weitere Punkte zurück hat auch noch Inters Lokalrivale AC Mailand nach einem 3:2 (3:2) bei Cagliari Calcio den Titelverteidiger in Reichweite. Einen erneuten Rückschlag musste dagegen Juventus Turin hinnehmen. Bei Udinese Calcio verlor der Rekordmeister 0:3 (0:1) und liegt mit 48 Punkten auf Rang sieben außerhalb der Plätze, die zur Teilnahme an den internationalen Wettbewerben berechtigen.

Inters überragender Spieler drei Tage nach dem 1:0-Sieg im Champions-League-Viertelfinale gegen ZSKA Moskau war Doppel-Torschütze Thiago Motta (29. und 86.). Für das entscheidende 2:0 der Mannschaft von Startrainer Jose Mourinho sorgte Jungstar Mario Balotelli sieben Minuten nach dem Seitenwechsel.

Rom nutzte unterdessen den Rückenwind des Erfolges gegen Inter. In Bari stellte Mirko Vucinic schon nach 19 Minuten den Sieg der Gäste sicher. Milan rehabilitierte sich für das 1:1 in der Vorwoche gegen Lazio Rom. In Cagliari mussten die Lombarden allerdings nach zweimaliger Führung jeweils den Ausgleich der Platzherren hinnehmen, ehe ein Eigentor von Davide Astori sieben Minuten vor dem Pausenpfiff den Sieg für den früheren Champions-League-Sieger bedeutete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel