Aus Verärgerung über die enttäuschenden Leistungen von Italiens Rekordmeister Juventus Turin, der nach zwölf Liga-Pleiten in der laufenden Saison auf Tabellenrang sieben abgerutscht ist, hat Klubpräsident Jean-Claude Blanc seinen Spielern mit der Aussetzung der Gehaltszahlung gedroht.

Eine Zahlung soll erst erfolgen, wenn die Mannschaft wieder einen Sieg landet. Dies berichtete die Turiner Tageszeitung "La Stampa".

"Unsere Aufgabe, ist die Gehälter zu zahlen, eure Pflicht ist, gut zu spielen", sagte der Präsident den Spielern. Bei einem Treffen mit der Mannschaft verlangte Blanc "Engagement und professionelles Verhalten".

Das Minimalziel für die Saison, der sportlich wie finanziell wichtige Einzug in die Champions League, ist nach dem 0:3-Debakel von Juve in Udine fast verspielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel