Der italienische Fußball-Erstligist AC Florenz will sich vorzeitig von Dopingsünder Adrian Mutu trennen.

Der Vertrag des rumänischen Nationalspielers läuft noch bis 2012, allerdings war Mutu am 19. April wegen Dopings mit dem in Appetitzügler enthaltenen Sibutramin zu einer Sperre von neun Monaten verurteilt worden.

"Mutu hat begriffen, dass er uns in Schwierigkeiten versetzt hat. Über seine Zukunft werde ich mit dem Verein sprechen und wir werden die bestmögliche Lösung für uns alle ergreifen", sagte Coach Cesare Prandelli. Mutus Gehalt war bereits halbiert worden.

Mutu war nach dem Spiel am 10. Januar gegen Bari und am 20. Januar nach dem Pokal-Duell mit Lazio Rom positiv getestet worden. Er hatte die Einnahme eines Abführmittels während der Weihnachtsferien zugegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel