Lange Sperre, hohe Strafe und der drohende Rauswurf aus dem Nationalteam: Francesco Totti vom italienischen Erstligisten AS Rom ist nach seinem Tritt gegen Inter Mailands Stürmer Mario Balotelli im Pokalfinale kräftig unter Beschuss geraten.

Der Kapitän der Roma bezahlte seinen Blackout zwei Minuten vor Schluss nicht nur mit einer Roten Karte, sondern muss seinem Klub wohl auch eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro überweisen.

Am Montag könnte das Sportgericht den 34-Jährigen nach Informationen der "Gazzetta dello Sport" zudem für drei Spiele sperren.

Doch damit nicht genug: Der Vorfall wird für den Publikumsliebling wohl auch den Ausschluss aus der Nationalmannschaft nach sich ziehen. Trainer Marcello Lippi hatte ohnehin Zweifel an der Form des von Knieproblemen geplagtem Roma-Stars.

In einem offenen Brief an die Leser des Corriere dello Sport entschuldigte sich Totti bei den Fans für sein Verhalten, betonte jedoch, wiederholt provoziert worden zu sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel