Silvio Berlusconi, Besitzer des AC Mailand, hat sich durch die Trennung von Trainer Leonardo endgültig den Unmut der Milan-Fans zugezogen.

Nach dem 3:0-Sieg der Mailänder im letzten Saisonspiel gegen Rekordmeister Juventus Turin feierten die Anhänger den brasilianischen Trainer frenetisch und rollten Spruchbänder mit Slogans gegen Berlusconi aus.

Die Tifosi warfen dem Regierungschef zudem vor, zu wenig in die Mannschaft investiert zu haben und machten ihn dafür verantwortlich, dass Milan nur den dritten Platz in der Serie A erreicht hatte.

Außerdem nahmen sie Belusconi übel, am letzten Saisonspiel nicht im Stadion anwesend gewesen zu sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel