Ein Mitglied der berühmten Agnelli-Familie steht wieder an der Spitze des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin.

Andrea Agnelli hat den Franzosen Jean-Claude Blanc als Präsident abgelöst. Das wurde auf einer Aufsichtsratsitzung beschlossen. Blanc wird weiterhin als Geschäftsführer des Vereins amtieren.

Bereits von 1947 bis 1954 war Andrea Agnellis Onkel Gianni Juve-Präsident, bevor von 1956 bis 1962 sein Vater Umberto die Verantwortung übernahm. Der Agnelli-Familie gehört der Fiat-Konzern, der gleichzeitig Mehrheitsaktionär des Traditionsklubs ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel