Der AC Florenz hat den italienischen Fußball-Verband FIGC und seinen bisherigen Trainer Cesare Prandelli heftig kritisiert. "Bis heute ist der Verein von niemandem informiert worden", erklärte die Fiorentina am Montag.

Der FIGC hatte am Sonntag bekannt gegeben, dass Prandelli nach der WM die Nachfolge von Marcello Lippi als Trainer der italienischen Nationalmannschaft antritt. "Wir haben davon nur durch die Verbands-Webseite und aus den Medien erfahren. Dies zeugt von einer großen Respektlosigkeit gegenüber dem Klub und den Fans", heißt es in der Erklärung weiter.

"Prandelli erhält einen Vier-Jahres-Vertrag. Er wird nach der Weltmeisterschaft offiziell vorgestellt", hatte ein Sprecher des italienischen Fußball-Verbandes am Sonntag erklärt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel