Nach seinem Hand-Tor ist Alberto Gilardino vom AC Florenz für zwei Spiele gesperrt worden.

Der italienische Verband (FIGC) wertete Gilardinos Aktion beim 3:1 gegen US Palermo am Wochenende als "erheblich unsportliches Verhalten". Der Stürmer hatte den ersten Treffer für die Fiorentina mit dem Unterarm erzielt und anschließend versichert, das Handspiel sei "keine Absicht" gewesen.

Palermos Präsident Maurizio Zamparini hatte sogar eine Fünf-Spiele-Sperre für Gilardino gefordert: "Er hat sich dafür sogar noch feiern lassen. Unglaublich."

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel