Triple-Gewinner Inter Mailand hat seine Titeljagd zu Beginn der neuen Saison auch unter dem neuen Trainer Rafael Benitez fortgesetzt. Durch ein 3:1 (1:1) gegen Vize-Meister und Pokal-Finalist AS Rom gewann die "Nerazzurri" den italienischen Supercup und damit bereits vierten Titel im Jahr 2010.

Inter hatte in der letzten Spielzeit unter Trainer Jose Mourinho das Double in Italien gewonnen und den Deutschen Meister Bayern München im Finale der Champions League 2:0 geschlagen.

Im Giuseppe-Meazza-Stadion in Mailand brachte der Norweger John Arne Riise die Roma in der 21. Minute in Führung. Goran Pandev glich noch vor der Pause (42.) aus, ehe Stürmerstar Samuel Eto'o mit einem Doppelpack (70., 80.) Inters Erfolg perfekt machte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel