Die Profis der italienischen Serie A drohen nach gescheiterten Verhandlungen mit den Klubs über neue Vertragsregeln weiter mit einem Streik am 25. und 26. September.

Gespräche zwischen der Spielergewerkschaft AIC und Vertretern der Vereine wurden am Samstag ohne Ergebnis auf die kommende Woche verschoben. "Die Entscheidung über einen Streik am fünften Spieltag liegt allein bei den Spielern", sagte AIC-Präsident Sergio Campana.

Die Profis rebellieren gegen ihre Vereine, die nach dem Auslaufen des Rahmenvertrages ihre Rechte beschneiden wollen. So sollen unter anderem Transfers auch gegen den Willen der Spieler möglich sein, außerdem sollen die Gehälter deutlich stärker leistungsbezogen sein.

"Es wird so lange gestreikt, bis wir uns geeinigt haben", kündigte der ehemalige Münchner Bundesliga-Profi Massimo Oddo, der bei AC Mailand unter Vertrag steht, an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel